KinderphysiotherapieKinderphysiotherapie

Eine Liste der physiologischen Werte für die Neutral-Null-Methode für verschiedene Auslenkungen / Bewegungen der Gelenke der unteren Extremitäten.

Hüftgelenk

Beim Hüftgelenk (Articulatio coxae) bilden der Oberschenkelknochen (Femur) und das Becken (Pelvis) bzw. das Hüftbein die knöchernen Gelenkpartner. Es verbindet damit den Rumpf mit der unteren Extremität.
Zusammen mit der umgebenden Muskulatur stützt es das Gewicht des Körpers sowohl in statischen als auch in dynamischen Haltungen.

Neutral-Null-Methode Hüftgelenk: Extension / Flexion

Extension / Flexion

Hüftgelenk: strecken - beugen

rechts: 10 0 130     links: 10 0 130


Neutral-Null-Methode Hüftgelenk: Abduktion / Adduktion

Abduktion / Adduktion

Hüftgelenk: abspreizen - anführen

rechts: 45 0 30     links: 45 0 30


Neutral-Null-Methode Hüftgelenk: Aussenrotation / Innenrotation

Aussenrotation / Innenrotation

Hüftgelenk (in 90° Flexion): Drehung auswärts - einwärts

rechts: 50 0 45     links: 50 0 45


Neutral-Null-Methode Hüftgelenk: Aussenrotation / Innenrotation

Aussenrotation / Innenrotation

Hüftgelenk (in Extension): Drehung auswärts - einwärts

rechts: 40 0 50     links: 40 0 50


Kniegelenk

Das Knie verbindet den Oberschenkel mit dem Bein und besteht aus zwei Gelenken: einem zwischen Oberschenkelknochen und Schienbein (Tibio-Femoral-Gelenk) und einem zwischen Oberschenkelknochen und Kniescheibe (Patello-Femoral-Gelenk). Es handelt sich um ein modifiziertes Scharniergelenk, das Beugung und Streckung sowie eine leichte Innen- und Außenrotation erlaubt. Das Knie ist anfällig für Verletzungen und für die Entwicklung von Arthrose.

Neutral-Null-Methode Kniegelenk: Extension / Flexion

Extension / Flexion

Kniegelenk: strecken - beugen

rechts: 0 0 140     links: 0 0 140


Sprunggelenke

Im oberen Sprunggelenk (OSG; Articulatio talocruralis) sind die unteren (distalen) Enden des Schienbeins (Tibia) und des Wadenbeins (Fibula) sowie das Sprungbein (Talus) die gelenkbildenden Knochen.
Das untere Sprunggelenk (USG; Articulatio talotarsalis) ist Teil des Fußes und wird seinerseits wiederum in das vordere untere (Articulatio talocalcaneonavicularis) und das hintere untere Sprunggelenk (Articulatio subtalaris, Articulatio talocalcanearis) unterteilt. Die beiden Kammern werden durch das Sprungbein-Fersenbein-Band (Ligamentum talocalcaneum interosseum) getrennt, dieses Band verläuft im Canalis tarsi.

Neutral-Null-Methode Obere Sprunggelenke: Dorsalextension / Plantarflexion

Dorsalextension / Plantarflexion

Oberes Sprunggelenk: fußrückenwärts - fußsohlenwärts

rechts: 25 0 45     links: 25 0 45


Neutral-Null-Methode Untere Sprunggelenke: Eversion / Inversion

Eversion / Inversion

Unteres Sprunggelenk: Fußaussenrand heben - senken

keine physiologischen Werte